Tagestour Kranzhorn

Im Sommer 2011 haben wir einen Ausflug auf das Kranzhorn unternommen. Unterhalb des Gipfels liegt die Kranzhornalm. Das Kranzhorn liegt an der bayerisch-tirolerischen Grenze. Die Grenze zwischen beiden Ländern verläuft direkt über den Gipfel, deshalb gibt es zwei Gipfelkreuze: Ein tirolerisches und ein bayerisches.
Anfahrt
In Erl (Österreich, Tirol) biegt man – gegenüber der Post – in die Erlerbergstaße. Nach einiger Zeit erreicht man den Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung.
Parkplatz
Der Parkplatz verläuft entlang der Straße. An unserem Wandertag gab es ausreichend Parkplätze. Wir sind erst Mittags dort angekommen und es waren noch viele Plätze frei. Am unteren Ende befindet sich ein Parkautomat, die Tageskarte kostet 2 Euro.
Die Wanderung
Vom Parkplatz auf 890m aus gibt es zwei Möglichkeiten, zur Alm zu gelangen. Wir haben für den Aufstieg den Weg über einen schönen breiten Forstweg gewählt, der durch die grüne Almlandschaft, teilweise auch durch den Wald führt. Man hat fast die ganze Zeit über einen tollen Blick in die Berge – vor sich der Heuberg, beim Blick zurück sieht man das ganze schöne Kaisergebirge. Es gibt auf diesem Weg ein paar Mountain-Biker, man muss also etwas aufpassen.
Zur Freude der Kinder haben wir auf der Kranzhornalm eine kurze Rast eingelegt, bevor wir dann weiter zum Gipfel sind. Der Weg ab der Hütte geht steil bergauf. Es ist ein richtiger Wanderweg, der teilweise mit Holzbalken unterstützt und treppenartig nach oben führt. Es geht dann nochmal in ein Waldstück, bevor der Berg so langsam immer schmaler wird. Kurz vor dem Gipfel geht es rechts und links steil hinunter. Am Gipfel (1366m) wurden natürlich Fotos gemacht, dann ging es zurück zur Almhütte. Kurz unterhalb des Gipfels gibt es noch eine kleine Kapelle, welche wir aber nicht näher angeschaut hatten.
Der Weg zurück zum Parkplatz geht erst einmal über die Kuhweide durch die Kühe hindurch und dann relativ steil nach unten. Wer Knieprobleme hat oder nicht gerne über Stock und Stein geht, sollte vielleicht doch lieber den Forstweg nehmen. Das letzte Wegstück geht wieder auf einem breiten Forstweg bis zum Parkplatz.
Die Alm
Die Kranzhornalm ist eine Hütte im Tiroler Stil. Man kann Brotzeiten genießen oder auch ein Stück Kuchen essen. Es gibt draußen viele Bänke, teilweise normale Bierbank-Garnituren, teilweise massive Holztische. Auch Sonnenschirme gibt es in genügend. Im Innenbereich gibt es ca. 50 Sitzplätze. Da es hier auch einen wunderschönen Kinderspielplatz gibt, sind unsere Jungs gleich mal verschwunden. Das gesamte zur Hütte gehörende Gebiet ist durch einen Holzzaun, man braucht also keine Angst haben, dass sich die Kinder zu weit entfernen.
Eine Bedienung gibt es nicht, um zu bestellen, geht man in die Hütte hinein. Man sollte sich die Tischnummer merken, denn das Essen wird dann von den freundlichen Wirtsleuten gebracht. Die Getränke kann man gleich mitnehmen, bezahlt wird auch gleich.
Für Kinder ist es auf jeden Fall ein tolles Ausflugsziel. Es gibt nicht nur den Spielplatz, sondern auch einen kleinen Streichelzoo. Hinter dem Zaun gibt es dann auch Kühe und sogar zwei Pferde.